Was zeichnet sich einen guten Fahrradanhänger aus?

Sicherheit

Kindersicherheit steht an erster Stelle und verdrängt alle andern Belange auf Platz 2. Da die Eltern dem Anhänger, in dem ihr Kind sitzen wird, vertrauen wollen, ist die Auswahl der sichersten Ausführung ganz wichtig. Der kritische Punkt in unseren Tests war die Kupplungssicherheit, denn wenn diese versagt, ist das Leben deines Kindes in Gefahr ist. Deshalb kommt dem Anhängerkupplungssystem hier die zentrale Bedeutung bei.

Das Anhängerkupplungssystem  sollte überprüft und angezogen werden. Dazu solltest du verschiedene Möglichkeiten haben wie du deinen Anhänger mit dem Fahrrad befestigst. Wenn du irgendwelche Zweifel an der Anhängevorrichtung hast in Bezug auf die Stabilität der Kupplung und die Fähigkeit, den Anhänger (und dein Kind) an deinem Fahrrad zu halten, dann schaue dich nach anderen Anhängern um.

Weitere wichtige Elemente sind:

  1. Gurtsystem (d.h. Sicherheitsgurte). Sicherheit ist das wichtigste bei einem solchen Gerät. Du kannst auf der Startseite die besten Fahrradanhänger finden und vergleichen, welches Modell am besten zu dir und deinen Kindern passt.
  2. Schutzkorb: gibt es eine Art Überrollbüge oder Seitenrahmen.
  3. Fingersicherheit: können  die Finger des Kindes nach außen gelangen  und in Schwierigkeiten geraten wie z.B.  mit den Radspeichen.
  4. Stabilität:  Kann der Anhänger dem Umkippen standhalten, d.h. wie tief ist der Schwerpunkt.
  5. Fahreigenschaften  / Leistung: Diese vier Bereiche haben den größten Einfluss auf die Leistung des Anhängers hinsichtlich der Leistung auf den Straßen und abseits der Straßen.
  6. Gewicht: je schwerer der Anhänger ist, desto mehr Kraft musst du aufwenden. Das ist etwas, was du nicht willst.
  7. Luftwiderstand: da die meisten Anhänger tief am Boden liegen, ist das Thema die Breite. Je breiter der Anhänger ist, desto mehr Luftwiderstand wird es geben und desto schwieriger wird es sein, sich zu bewegen.
  8. Räder: Die Radnaben sind die wichtigsten Elemente  zur Fortbewegung (und sie drehen und sie drehen sich immer wieder). Der Typ von Kugellager der innen in der Nabe verwendet wird, lässt sich leicht feststellen, indem man die Nabe leicht dreht (so wie es das Rad bewegen würde ). Wenn es sich etwas kratzig an manchen Stellen anhört, dann deutet es darauf hin, dass es auf Widerstand stößt und der Anhänger wird dann schwerer ziehen sein. Ein hochqualitativer Nabensatz kann angepasst werden und hat Dichtungen, die kleine Steinchen und Dreck heraus halte. Ein billiger Nabensatz ist nicht einstellbar sein und hat nur eine einfache Scheibe zum Schutz der Lager im Inneren. Je leichter das Rad und je mehr Luftdruck die Reifen aufnehmen können, desto besser. ( 35 Pfund  + ist gut für kleinere Anhängerräder ).
  9. Straßenlage: Wie stabil liegt der Anhänger in Kurven und wie gut liegt er in der Spur.

Komfort des Kindes

Kann das Kind eine Stunde oder länger komfortabel im Anhänger verbringen. Ist der Sitz verstellbar, hat der Sitz eine Stütze, sind die Gurte so gemacht, dass sie das Kind nicht wund scheuern? Kann das Kind mit Spielzeug spielen während es sitzt; kann das Kind aus dem Anhänger heraussehen, können sie 180 Grad sehen.

Transport

Passt der Anhänger leicht in den Kofferraum; wie viel Platz braucht er im Kofferraum; kann man ihn leicht auseinander nehmen / zusammen machen; kann eine Person ihn allein auseinander machen; Macht man sich die Hände schmutzig beim Zusammen-/Abbau des Anhängers. Wir bevorzugten Modelle, bei denen sich die Räder leicht entfernen lassen (Schnellauslöseeinrichtung) und wo sich das Gehäuse per  “Zusammenbruch” nach unten klappen lässt, so dass es fast flach ist. Warum? Kinder brauchen mehr Sachen, wenn sie reisen (denke an die doppelte Menge, was ein Erwachsener packt). Deshalb steht für uns fest:  je kleiner sich der Anhängers zusammen falten lässt im Kofferraum, desto besser.